ZDF-Mediathek : Auf Rot geht’s zum Krimi

In den meisten Smart-TVs, die in den letzten drei Jahren verkauft wurden, ist der Zugang zu den Sender-Mediatheken vorinstalliert. Das Stichwort lautet HbbTV. Die Abkürzung steht für Hybrid Broadcast Broadband TV und bedeutet, dass bei einer vorhandenen Internetverbindung (Kabel oder Wlan) das Fernsehen aus dem Netz gleichberechtigt neben den klassischen Empfangswegen Kabel, Satellit und Antenne steht. Zu den Mediatheken geht es über die rote Taste auf der Fernbedienung, nachdem zuvor der entsprechende Kanal ausgewählt wurde.

Aber auch Fernseher ohne den neuen Standard können so aufgerüstet werden, dass man Inhalte aus den Mediatheken auf dem großen Display sehen kann. Besonders bequem funktioniert das mit einem iPad und einer ans TV-Gerät angeschlossenen Apple-TV-Box (rund 100 Euro) oder bei einem Android-Tablet mit einem Chromecast-Stick (35 Euro). Wem dies zu teuer oder zu aufwendig ist, der kann die Mediatheken aber auch auf dem Computer oder Notebook ansteuern. Die Links zu den Video-Bibliotheken befinden sich auf den Hauptseiten der Sender. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar