Medien : ZDF weist „Bild“-Kritik zurück

Das ZDF hat einen Bericht von „Bild“ zurückgewiesen, nachdem der Sender auf ein Propagandavideo der syrischen Armee hereingefallen sein soll. Das ZDF erklärte am Montag zwar, es habe „Propagandamaterial der Kriegsparteien“ im gesamten Beitrag des „heute-journals“ genutzt, dieses Vorgehen aber auch gekennzeichnet. „Dies wurde sowohl im Beitrag als auch in der An- und Abmoderation von Claus Kleber deutlich gemacht.“ In „Bild“ hieß es: „Das ZDF ist auf ein Propagandavideo der syrischen Armee hereingefallen.“ Experten des Landeskriminalamts Sachsen zweifelten das Video an. „TNT kann man nicht mit einer Lunte zünden. Mit einer Lunte könnte man allenfalls eine Sprengkapsel zünden.“ Wie der Sender erläuterte, handele es sich um ein Video syrischer Soldaten, die in einem Hubschrauber eine Lunte an Bomben zünden und diese über bewohntem Gebiet abwerfen. Ein ZDF-Sprecher räumte ein, dass die Explosion in dem Beitrag nicht direkt die Bombe zeige, die von einem Hubschrauber abgeworfen wurde, die Darstellung in dem „Bild“-Bericht sei jedoch falsch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben