Medien : Zehn Jahre Radio Multikulti

Suzan Gülfirat

Neues Logo und Sendungen und dazu ein Jubiläum: Die RBB-Welle Radio Multikulti wird zehn Jahre alt. Die Liste der Gratulanten ist lang: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, Schriftsteller Feridun Zaimoglu, Alba-Trainer Emir Mutapcic, die Sängerinnen Nana Mouskouri und Jocelyn B. Smith stehen genauso drauf wie Reiseunternehmer Vural Öger . Was im Jahr 1994 als Pilot-Projekt in zwei Containern im Garten des Hauses der Kulturen der Welt begann, ist mittlerweile fester Bestandteil der Berliner Radiolandschaft (UKW 96,3, Kabel UKW 96,84) geworden. Gayle Tufts mit ihrer „What a Woche“, Wladimir Kaminer und Yuriy Gurzhy mit dem „RUSSENDISKO CLUB“ haben feste Sendeplätze. Ende des vergangenen Jahres ist Ilona Marenbach neue Programmchefin geworden, nachdem Gründungsvater Friedrich Voß in den Ruhestand gegangen war. Mit Sitz im Haus des Rundfunks in Charlottenburg hat das Programm 25 Redakteure und etwa 120 freie Mitarbeiter; gesendet wird in 17 Sprachen. Für Honorare und Sachaufwendungen stehen pro Jahr 2,6 Millionen Euro bereit.

Der zehnte Geburtstag wird gebührend gefeiert, am 28. August ab 19 Uhr 30 Uhr im Haus der Kulturen der Welt in Tiergarten. Höhepunkt des „Völkerballs“ wird dabei der Auftritt der türkischen Band „Athena“ sein, die ihr Land beim Eurovision Songcontest in Istanbul vertreten hatte.

Mehr Infos unter:

www.multikulti.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben