Zeitgleich und doch getrennt : Alles auf 20 Uhr 45

ARD und ZDF zeigen die letzten Gruppenspiele der Fußball-EM jeweils parallel. Für die zweite Partie wird deswegen auf EinsFestival und ZDFinfo ausgewichen.

Ab Samstag müssen sich die Sender entscheiden, denn die letzten Spiele der Gruppenphase bei der Fußball-Europameisterschaft finden jeweils parallel um 20 Uhr 45 statt. Es gilt, die attraktivere Partie im Hauptprogramm zu übertragen – und dies ist für das ZDF am Samstag die Begegnung Tschechien gegen Polen. Das Spiel wird live aus Breslau im Zweiten übertragen, Oliver Schmidt kommentiert. Das Spiel Griechenland gegen Russland wird ebenfalls live gezeigt, auf ZDFinfo mit Kommentator Thomas Wark.

„Die Begegnung im Hauptprogramm ist sportlich gesehen das spannendere Spiel in der Gruppe A. Zudem erhoffen wir uns am ZDF-Fußballstrand in Heringsdorf großes Interesse polnischer Fußballfans aus dem nur wenige Kilometer entfernten Nachbarland“, sagte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz.

Passieren aber in der Begegnung Griechenland gegen Russland entscheidende Szenen, sollen diese in die laufende Übertragung im ZDF eingespielt werden. Auch am Montag wird ZDFinfo als Ausweichkanal dienen. Ob das Spiel Kroatien gegen Spanien oder aber Italien gegen Irland im Hauptprogramm übertragen wird, steht noch nicht fest.

Der ARD ist dagegen die Entscheidung für Sonntag nicht schwergefallen. Ab 20 Uhr 45 wird im Ersten das Spiel Dänemark gegen Deutschland gezeigt, Tom Bartels kommentiert. Der Sender dürfte auf eine ähnlich hohe Quote wie am Mittwochabend hoffen. 27,22 Millionen Menschen sahen den 2:1-Sieg der deutschen Nationalelf über die Niederlande im ZDF.

Die Partie Portugal gegen Niederlande ist am Sonntag auf Eins Festival zu sehen. Dienstag trifft England auf die Ukraine, Schweden auf Frankreich. Welches der Spiele im Ersten, welches auf Eins Festival übertragen wird, muss noch entschieden werden. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben