• Zeitungsmarkt: Da muss etwas passieren - 50 Prozent der Zeitungsleser wollen eine siebte Ausgabe

Medien : Zeitungsmarkt: Da muss etwas passieren - 50 Prozent der Zeitungsleser wollen eine siebte Ausgabe

Joachim Huber

Am 30. September wird die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ihr eigenständiges Sonntagsblatt zum ersten Mal publizieren. Mit großer Vorfreude: "Wir werden 230 000 bis 250 000 Exemplare absetzen", sagte "FAZ"-Geschäftsführer Jochen Becker dem Tagesspiegel. Berlin wird, wie beim "Spiegel", als Testmarkt genutzt. Nach Beckers Angaben werden von den 2000 Exemplaren der Sonntags-"FAZ" für das Rhein-Main-Gebiet, die derzeit in die Hauptstadt geliefert werden, "500 bis 1000 abgenommen". Über die Chancen auf dem Sonntagsmarkt scheint sich die Branche einig: "Am Sonntag ist nicht mehr vorbeizukommen", stellt Bernd-Jürgen Martini vom Hamburger Mediendienst MMM fest. Hans-Joachim Fuhrmann, Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), meint, der Sonntag sei vergleichsweise unterbelichtet. Bisher kaufen nur 18 Prozent der Deutschen am Sonntag eine Zeitung. Nach einer Untersuchung der verlegereigenen Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG) würden jedoch 50 Prozent aller Tageszeitungsleser eine Ausgabe am "Tag des Herrn" begrüßen. Vorne auf der Wunschliste: Hintergrund-Berichte und Sport. Carola Schmidt, Sprecherin des Axel-Springer-Verlags, dementierte zwar das Projekt einer Sportzeitung. Aber eine Tagesspiegel-Umfrage in Verlagshäusern zeigt, dass überall nachgedacht wird: über neue Titel, die Verlängerung bestehender Titel, die Verlagerung des Erscheinungstages nach Sonntag.

Das vergleichsweise hohe Zeitbudget am Sonntag wird nach Meinung Martinis auch für den Anzeigenmarkt zunehmend interessanter. Wissenschaftler weisen darauf hin, dass angesichts des Trends zur Individualisierung der Gesellschaft der Sonntag heute immer mehr zum Tag werde, "an dem Singles sich nach Ruhe sehnen". "Am Sonntag darf die Zeitung keine Arbeitslektüre sein, sie muss gefällig sein und anregen", sagte Freizeitforscher Horst Opaschowski jüngst dem Magazin "Focus".

In den vergangenen Jahren haben sich - neben den ebenfalls am Sonntag erscheinenden Zeitungen wie dem Tagesspiegel oder der "Berliner Morgenpost" - vor allem kostenlose Anzeigenblätter etabliert. Innerhalb von fünf Jahren hat sich deren Zahl bundesweit auf über 200 mit einer Auflage von 19 Millionen mehr als verdreifacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben