Zu meinem ÄRGER : 118 Jahre bis zum gleichen Lohn

"Business Insider"-Chefredakteurin Christin Martens über eine Studie zur unterschiedlichen Bezahlung von Männern und Frauen und ein teuflisches Buch.

Christin Martens ist Chefredakteurin des Wirtschaftsnachrichten-Portals "Business Insider Deutschland".
Christin Martens ist Chefredakteurin des Wirtschaftsnachrichten-Portals "Business Insider Deutschland".Foto: Axel Springer

Frau Martens, worüber haben Sie sich in der vergangenen Woche geärgert?

Ich war überrascht, dass eine Studie des Weltwirtschaftsforums kaum aufgegriffen wurde: Die Forscher fanden heraus, dass es, global betrachtet, noch 118 Jahre dauern wird, bis Frauen das gleiche Gehalt verdienen werden wie ihre männlichen Kollegen. Ich bin keine Emanze, finde aber, dass über diesen Zustand diskutiert werden kann.

Gab es auch etwas, über das Sie sich freuen konnten?

Über das neue Buch von Jason Zweig, „The Devil’s Financial Dictionary“. Zweig definiert darin Fachbegriffe aus der Finanzwelt. Die „Aufsicht“ zum Beispiel beschreibt er als „Bürokrat, der versucht randalierende Elefanten durch das Schwingen eines Staubwedels aufzuhalten.“ Ein absolut kurzweiliger Lesespaß.

Welches Youtube-Video können Sie empfehlen?

Die amerikanische Late-Night-Show „Last Week Tonight“. John Oliver schafft es, relevante Themen herrlich satirisch und klug zu kommentieren. Sei es seine Abrechnung mit den Attentätern von Paris oder ein älterer Beitrag, in dem die mächtigen Lobbyisten der Zuckerindustrie aufs Korn genommen werden.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben