ZU MEINEM ÄRGER : Absurde Aufregung um Tief „Daisy“

Frau Homburg, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien geärgert?

Seriöse Behörden raten dazu, sich Vorräte anzulegen, weil Tief „Daisy“ naht. Begriffe wie „Chaos“ und „Katastrophe“ machen bei verschiedensten Fernsehsendern völlig inflationär die Runde. Ich habe mich am Wochenanfang gefragt, ob einige Journalisten eigentlich noch ihren normalen Menschenverstand benutzen, oder nur noch nachplappern?!

Wie absurd und wie wenig angebracht die Begriffe „Chaos“ und „Katastrophe“ im Fall „Daisy“ waren, wissen wir spätestens seit Mittwoch. Auf die tragischen Zustände in Haiti treffen diese Superlative zu. Bei uns in Deutschland dagegen war, wer hätte das gedacht, zu dieser Jahreszeit einfach nur Winter.

Gab es auch etwas, das Ihnen gefallen hat?

Oh ja, die Lektüre des „Kicker“ am Donnerstag hat meine Vorfreude auf den Rückrunden-Start in der Bundesliga noch erhöht: Da werden vermeintliche Verläufe anstehender Partien auf humoristische Art und Weise prognostiziert. Sehr, sehr amüsant zu lesen! Dazu wird man versorgt mit den Grund-Infos über alle Clubs. Was will man mehr? Außerdem hat mir Thomas Hahns sehr unaufgeregte Art in der „Süddeutschen“ gefallen, mit der er über den aktuellen Zustand von Martin Schmitt berichtet hat.

Welche Website können Sie denn empfehlen?

Mit „Spiegel Online“ beginne ich jeden Tag am PC. Bei berkutschi.com lese ich Artikel zum Thema Skispringen. Bei einslive.de suche ich immer wieder nach guten Musik-Tipps und jetzt gerade surfe ich oft bei lit.cologne.de vorbei, weil ich es kaum erwarten kann, dass die endlich beginnt. Und Rene Mariks Maulwurf auf Youtube ist überragend für einen kleinen Lacher zwischendurch.

Valeska Homburg ist ARD-Sportmoderatorin. Gemeinsam mit Dieter Thoma präsentierte sie die Vierschanzentournee. Auch bei den Winterspielen wird sie für die ARD im Einsatz sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben