Zu meinem ÄRGER : Absurder Drang zur Regulierung

Herr Sommerfeld, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Dass Prof. Dr. Norbert Schneider, Direktor der Landesmedienanstalt NRW, im Einklang mit anderen Medienanstalten hartnäckig versucht, seinen Regulierungsdrang auf das Internetfernsehen auszuweiten. Die von ihm gewünschte Lizensierung stammt aus Zeiten, als Fernsehkanäle knapp waren. Dieses Prinzip auf das Internet anzuwenden, ist absurd und zeugt von einem tiefen Unverständnis der Digitalisierung. Beruhigend bleibt allerdings, dass diese Versuche scheitern werden.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Dass die ARD-Sendung „Report Mainz“ die leider erfolgreichen Versuche des Familienministeriums von Frau von der Leyen aufdeckte, ministeriale Werbetexte in Zeitungen und Rundfunksendern zu platzieren.

Franz Sommerfeld,

ist Chefredakteur

des „Kölner StadtAnzeiger“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben