Zu meinem ÄRGER : Da kann Merkel nichts dafür

Diese Macht hat die Kanzlerin dann doch nicht: Die Medien-Woche im Blick von n-tv Moderator Ulrich von der Osten.

n-tv-Moderator Ulrich von der Osten
n-tv-Moderator Ulrich von der OstenFoto: n-tv

Herr von der Osten, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Hunderttausende suchen Schutz und/ oder bessere Perspektive in Deutschland, und die Kanzlerin soll verantwortlich sein? Bei allem Respekt – so viel Macht hat sie denn doch nicht. Arg zu weit gehen daher die Kommentierenden, die in diesen Tagen vorschnell mit CSU und geistigen Weggefährten ins gleiche Horn stoßen und vom Kardinalfehler der Regierungschefin sprechen, damit schon das Ende der Ära Merkel einläuten. Auf Deutschland kommen Veränderungen zu, nicht wegen der Kanzlerin, sondern weil alle Regierenden und auch die Vereinten Nationen kein Mittel kannten, Krisen in Herkunftsländern zu entschärfen.

Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?
Freude machen mir querbeet durch viele Medien die Berichte, die sich an Flüchtlingshelfer und Asylbewerber selbst richten. Da gibt es Tipps quasi als Schlüssel zum Alltag – zu Fragen wie: Wie finde ich Arbeit? Wo kann ich Deutsch lernen? Oder auch: Wie kann ich Vormund für einen minderjährigen Flüchtling werden?

Ihre Lieblingswebsite/Internet-Video?
„Shabab Talk“ begeistert in der arabischen Welt Millionen: Jaafar Abdul Karim ist Reporter bei der Deutschen Welle. In einem Videoblog nimmt er seine Zuschauer dahin mit, wo sonst Sprachbarrieren den Zugang verhindern – zum Beispiel in ein Flüchtlingsheim. Gut gemacht! Außerdem: Urban Gardening oder Urban Farming nennt es sich, wenn Menschen auf Dächern, Grünstreifen, in großen Kisten Möhren ziehen und Blumen züchten. Die Internetauftritte, zum Beispiel gartenpiraten.net, schießen wie Kraut aus dem Boden. Sehr interessant!

Ulrich von der Osten Nachrichtenmoderator bei n-tv. Seit 2004 ist von der Osten das Gesicht der Morgennachrichten. Zudem ist er auch als Reporter für den Sender im Einsatz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben