Zu meinem ÄRGER : Deutschland und der Finger

Diskutiert Deutschland gerade wirklich über eine Geste, die ein paar Sekunden gedauert hat? Die Medien-Woche im Blick von n-tv-Moderatorin Christine Langner.

Christine Langner ist seit Anfang März Sport-Moderatorin bei n-tv.
Christine Langner ist seit Anfang März Sport-Moderatorin bei n-tv.Foto: n-tv

Frau Langner, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Geärgert habe ich mich über die sinnlose Debatte in den Medien über einen Stinkefinger. Hat Yannis Varoufakis den Mittelfinger nun gezeigt oder nicht? Was hat er sich dabei gedacht? Diskutiert Deutschland gerade wirklich über eine Geste, die ein paar Sekunden gedauert hat und zwei Jahre her ist? Innerhalb von wenigen Wochen hat es Griechenlands Finanzminister immerhin geschafft, zum fragwürdigsten Spitzenpolitiker Europas aufzusteigen. Egal, ob er den Finger nun gezeigt hat oder nicht, dem Ansehen Griechenlands hat die ganze Debatte mit Sicherheit nicht geholfen.

Gab es auch etwas in den Medien, worüber Sie sich freuen konnten?

Ich habe mich diese Woche hingegen über #varoufake gefreut. Wie ZDF-Moderator Jan Böhmermann es geschafft hat, solch einen Wirbel in den Medien auszulösen, ist bemerkenswert. Es ist die Aufgabe von Satire, die Welt ad absurdum zu führen. Böhmermann hat die Kerbe gefunden und den Wirbel für sich genutzt. Mit seiner Äußerung, das berühmt-berüchtigte Video sei ein Fake, kochten die Emotionen am Donnerstag erst recht hoch. Bei all den Fake- oder Fakefake-Meldungen auf Facebook kam man am Ende kaum noch nach.

Ihre Lieblingswebsite?

Ich schaue mich gerne auf Blogs um. Eins meiner Lieblinge im Moment: www.kleinerdrei.org

0 Kommentare

Neuester Kommentar