Zu meinem ÄRGER : Dylan ist Shakespeare

Produzent und Autor Peter Güde ärgert sich Meldungen, die keine sind, und freut sich über die "Bild"-Zeitung

Peter Güde
Peter Güde ist Produzent der ARD-Serien „Mord mit Aussicht“ und „Rentnercops“ und arbeitet als Autor, unter anderem hat er das Drehbuch für „Vorsicht vor Leuten“geschrieben. Foto: Promo
Peter Güde ist Produzent der ARD-Serien „Mord mit Aussicht“ und „Rentnercops“ und arbeitet als Autor, unter anderem hat er das...Foto: Promo

Herr Güde, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Ich war am Montagmorgen beim Sport und auf einem Bildschirm lief N24. Der Bildschirm wiederum war zweigeteilt. Oben waren Aufnahmen aus einem Kriegsgebiet zu sehen und unten liefen Eilmeldungen von rechts nach links durchs Bild. Unter anderem war zu lesen „FAS: Phil Collins fühlt sich besser“. Aha, interessant ... Phil Collins fühlt sich besser. Das freut mich natürlich für ihn, dennoch würde ich dafür plädieren, langsam mal damit anzufangen, etwas sorgfältiger auszuwählen, was tatsächlich eine Meldung – oder gar Eilmeldung – ist und was eher nicht. Schließlich gab es ja mal eine Zeit, in der es in den Nachrichten hieß, dass es zu überfrierender Nässe kommen könne, heute heißt es „Breaking News: Blitzeis!“, respektive „Phil Collins fühlt sich besser“.

Dylan, der Shakespeare unserer Zeit

Gab es auch etwas, über das Sie sich freuen konnten?

Ja, allerdings nicht diese Woche, dafür aber ausnahmsweise über die „Bild“. Mein Neffe sagte mit Blick auf sein Smartphone, Bob Dylan habe soeben den Literaturnobelpreis gewonnen. Mich hatte es gefreut. Es gab aber auch innerhalb meiner Familie Stimmen, die keinerlei Verständnis dafür hatten, wie man einem Musiker den Nobelpreis für Literatur verleihen kann. Für Literatur müsse man Bücher schreiben und keine Lieder singen und bums aus! Da ich das Gefühl hatte, dass meine Erklärungsversuche nichts bringen, ließ ich es irgendwann gut sein, fragte mich aber, was am nächsten Tag um Gottes Willen wohl die „Bild“ schreiben werde, wenn schon meine eigene Familie derart unflexibel reagierte? Ich war gespannt. Und was schrieb sie? „Dylan, der Shakespeare unserer Zeit“. Na bitte, geht doch.

Welche Homepage können Sie empfehlen?

Wer einmal so richtig Zeit verplempern will, sollte sich unbedingt auf www.boredpanda.com rumtreiben. Viel Stuss, aber auch sehr viel wirklich Lustiges.

Peter Güde ist Produzent der ARD-Serien „Mord mit Aussicht“ und „Rentnercops“ und arbeitet als Autor, unter anderem hat er das Drehbuch für „Vorsicht vor Leuten“geschrieben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar