Zu meinem ÄRGER : Hände weg vom TV-Jenseits!

N24-Moderator Carsten Hädler sagt, worüber er sich in der Medienwoche geärgert und gefreut hat.

Foto: Promo
Foto: Promo

Herr Hädler, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Lange habe ich mich nicht mehr so über eine Fernsehsendung geärgert! Normalerweise schaue ich sonntags um diese Zeit auch gar kein TV, doch die Ankündigung weckte meine journalistische Neugier: Uwe Barschel spricht aus dem „angeblichen“ Jenseits. Die RTL-Kollegen aus Köln sind mit Experimenten, wie wir alle wissen, nicht gerade zimperlich und treffen ja auch ab und zu ins Schwarze. Doch „Medium“ ging meiner Meinung nach voll daneben. Was in dieser Sendung suggeriert wurde, gehört nicht auf einen TV-Schirm. Die Aufklärung des Falls Barschel ist wohl für alle Zeiten unmöglich. Das darf aber kein Freibrief sein, um daraus eine lächerliche Abend-Schmonzette zu machen.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Ich fand Titelbild und Überschrift in der „taz“ nach den US-Kongresswahlen äußerst gelungen.

Welches Youtube-Video können Sie empfehlen?

Egal welcher Umstand in meinem Arbeitsumfeld herrscht: „annoying orange“ hellt meine Laune immer wieder auf: www.youtube.com/results?search_query= annoying+orange&aq=0.

Carsten Hädler ist Moderator und Leitender Redakteur beim Newssender N24.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben