Zu meinem ÄRGER : Heino ist ’ne coole Sau

Was ist wahr, was nur Fake? Die Medienwoche im Blick von Hans-Jürgen Jakobs.

Foto: Promo
Foto: Promo

Herr Jakobs, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien denn am meisten geärgert?

Ich bekenne: Heino habe ich nie gemocht. 40 Jahre lang ist es mir gelungen, ihm nicht zu begegnen. In der abgelaufenen Woche war das unmöglich. Heino sieht immer noch nicht aus wie Mick Jagger, ist jetzt aber Rocksänger und seine Hannelore schwätzt darüber, gerne in der „Bild-Zeitung“ – Enthüllungen, die es sofort ins Frühstücksfernsehen, in Klatschblätter und Webportale schaffen. Die Chance ist gering, nicht mitzubekommen, dass Hannelores Heino tatsächlich eine „richtig ,coole Sau’ geworden sei“, aber zum Glück nicht so gierig wie der echte Herr Jagger. Und auch beim Sex sei Heino nicht wilder geworden, vertraut die liebende (PR-)Frau der Öffentlichkeit an. Can’t get no satisfaction.

Worüber haben Sie sich gefreut?

Was ist wahr, was nur Fake? Die Frage gehört zum Netz wie die Druckerschwärze zur Zeitung. Da ist es gut, dass sich in den USA zwei Unternehmen – Soul2Match und miiCard – zusammentun, um die Echtheit von Personen in sozialen Netzwerken zu prüfen und zu garantieren. So kann es nicht mehr, wie am Dienstagabend, passieren, dass sich via Twitter überraschend Annette Schavan äußert. Das war so falsch wie mancher Doktortitel.

Ihre Lieblingswebsite?

Sie hatte ein kurzes Leben – ein paar Tage nur. Und das trotz des Versprechens: „kompetent, kernig, klar“. Peerblog.de fand eine Form des intelligenten Jubelperser-Wesens, die Website machte mit den Mitteln eines Stefan Niggemeier fast „Titanic“ aus Frankfurt Konkurrenz. Die dort gezeigten Videos vermittelten Sekunde für Sekunde: Wer, wenn nicht Peer? Das Blog war Teil der größten Comeback-Geschichte dieser Zeit, schließlich hatte Peer Steinbrück mit der Politik bereits weitgehend abgeschlossen. Und dann noch die Spannung, wer das alles bezahlt hat! Leider kamen dann die Hacker. Aber die Peer-Group hat sich dieses Blog ja längst in den Cache geholt.

Hans-Jürgen Jakobs ist seit Januar Chefredakteur vom „Handelsblatt“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar