Medien : Zu meinem Ärger: Heute: ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender

Worüber haben Sie sich diese Woche in den Med

Worüber haben Sie sich diese Woche in den Medien geärgert?

Unser Bundesverteidigungsminister ist verliebt. Sein Herz und das seiner Angebeteten schlagen im Gleichschritt - schön für die beiden. Auch ein Verteidigungsminister hat das Recht auf ein privates Liebesleben. Scharping selbst bat die Medien um Zurückhaltung: "Ich will nicht, dass das private Glück zu einer öffentlichen Schau verkitscht wird". Der Mann hat Recht und sorgt doch selbst für das Gegenteil. Scharping öffnet die Verschlusssache Privatleben. Die mallorquinischen Aufklärungsfotos machen ihn selbst zum Gespött, und sein Amt nimmt dabei Schaden. Wer überhaupt kann das noch verstehen: Ein Verteidigungsminister auf der Luftbrücke zwischen Mallorca und Mazedonien, während die Marschbefehle an seine Soldaten auf deren Privatleben naturgemäß keine Rücksicht nehmen können.

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Gefreut habe ich mich darüber, dass es unser Online-Reporter Dara Hassanzadeh geschafft hat, ohne Geld von Mainz nach Peking zu reisen. Er war seit dem 1. Juli unterwegs. Nur mit einem Rucksack voller Tauschwaren im Gepäck hat er sich auf sein Glück und auf gute Menschen verlassen. Das ist eine super Leistung. Geld regiert anscheinend doch noch nicht die Welt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar