Zu meinem ÄRGER : Keine weitere Kleinstaaterei

"Das bringt uns nicht weiter": Die Medienwoche im Blick von Markus Brunnemann, Geschäftsführer der Ufa Fiction.

Markus Brunnemann
Markus BrunnemannFoto: Promo

Herr Brunnemann, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien denn am meisten geärgert?

Ein großes Ärgernis sind die vollkommen überflüssigen Unabhängigkeitsbestrebungen, wie wir sie derzeit in Katalonien erleben. Kein Tag ohne Medien-Berichte dazu. Man ist doch immer wieder überrascht, dass es im Europa von 2017 nicht verstanden wird, dass uns weitere Kleinstaaterei nicht weiterbringt.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?
Über die Ehrungen, die Hannelore Hoger im Rahmen des Filmfests Hamburg für die letzten beiden Filme ihrer „Bella Block“-Reihe zuteilwerden. Was für eine großartige Frau und Schauspielerin – eine lebende TV-Legende!

Welches Internet-Video empfehlen Sie?
Man muss nicht alle Gedanken und Formulierungen des US-Rappers Eminem mögen. Aber seine Abrechnung mit POTUS Trump ist kreativ und erreicht auch absolut Politik uninteressierte junge Menschen. Dieses Video ist natürlich auch bei YouTube zu finden.

Markus Brunnemann ist einer der führenden deutschen Serienproduzenten, Geschäftsführer der Ufa Fiction („Das Pubertier“), seit Januar auch Geschäftsführer der Ufa Serial Drama.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben