Zu meinem ÄRGER : Klum-Show besser ohne Klone!

Quotenmeter-Chefredakteur Manuel Weis blickt auf die Medienwoche zurück.

Foto: Promo
Foto: Promo

Herr Weis, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Geärgert ist vielleicht das falsche Wort. Ich finde es nur immer wieder unverständlich, wie Fernsehmacher durch unnötige Änderungen ihre eigenen Formate torpedieren. Ein gutes Beispiel hierfür ist die aktuell laufende Staffel von „Germany’s Next Topmodel“. Heidi Klum selbst taucht in den Folgen nur noch selten auf – lediglich bei großen Shootings und den Entscheidungen ist sie dabei. Alles andere machen „Q“ und Kristian Schuller. Die beiden können ihren Vorgängern aber nicht das Wasser reichen. Und so muss man sich letztlich auch nicht wundern, dass die aktuelle Staffel doch ein Stück schlechter läuft als die Version des Jahres 2009.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Als treuer Anhänger des FC Bayern München muss ich an dieser Stelle natürlich das Champions League Spiel am vergangenen Mittwoch nennen. 1:0 gegen Lyon – das ist doch mal was. Ich freue mich für alle Fußballfans, dass sie auch das Rückspiel am Dienstag im Free-TV bei Sat 1 sehen können, lege aber jedem die Übertragung beim Bezahlsender Sky ans Herz. Kommentator Marcel Reif, den nicht wenige für den besten seiner Zunft halten, hat am Mittwoch eine sehr gute Leistung abgeliefert. Gerade weil man deutlich merkte, dass er zu den „Roten“ hält, war sein Kommentar so angenehm.

Welche Webseite können Sie empfehlen?

Das Sportblog allesaussersport.de. Ein „Sportjunkie“ schreibt dort jeden Tag über die neuesten Geschehnisse aus der Welt des Sports und wirft regelmäßig auch einen Blick auf die Medienwelt. Vor allem Fans von US-Sport kommen auf dieser Seite nicht zu kurz.

Manuel Weis

ist Chefredakteur

des Mediendienstes Quotenmeter.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben