Zu meinem ÄRGER : Lasst Euch nicht „veräppeln“!

Jochen Trus, Programmchef und Moderator bei 105 5 Spreeradio, ordnet die Medienwoche ein.

Jochen Trus ist Programmdirektor von 105 5 Spreeradio und moderiert die Sendung „Jochen Trus am Morgen“. Foto: Promo
Jochen Trus ist Programmdirektor von 105 5 Spreeradio und moderiert die Sendung „Jochen Trus am Morgen“. Foto: Promo

Herr Trus, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Geärgert hat mich, dass neuerdings fast jedes Medium bis hin zur Tagesschau kostenlose Werbung für einen amerikanischen Großkonzern macht und sich damit von dessen PR-Strategen „veräppeln“ lässt. Seit wann und warum ist die Vorstellung eines Telefons eine Nachricht von weltweiter Relevanz?

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Gefreut hat mich die erste Ausgabe von „Rookie“, einem neuen Magazin für Country, Folk und Americana Musik, dass ich am Kiosk entdeckt habe. Und die Berlin-Ausgabe der „Mickey Mouse“ mit Familie Duck auf Reise zwischen Brandenburger Tor, Fernsehturm und Hauptbahnhof hat meinen Sohn begeistert.

Welche Webseite können Sie empfehlen?

Aufgefallen ist mir die Website www.wolfgangsvault.com – da gibt’s Rock´n`Roll – Memorabilien wie Original Plakate oder signierte Instrumente zum Anschauen und kaufen. Und die von Jerry Garcia handgezeichneten Backstage-Pässe der 1967er Grateful Dead Tour würden sich in meinem Musikzimmer hervorragend machen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar