Zu meinem ÄRGER : Meine Daten gehören mir

Stefan Gehrke, der Geschäftsführer des Politikportals politik-digital.de, beleuchtet die zurückliegende Medienwoche.

300614_0_031de7ec.jpg
Stefan Gehrke Foto: Promo

Herr Gehrke, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Nach der Demonstration „Freiheit statt Angst“ am vergangenen Wochenende in Berlin zeigten viele Medien ein Video, auf dem der Angriff eines übermotivierten Polizisten auf einen der Teilnehmer zu sehen war. Offensichtlich führte der Drang nach möglichst schneller Veröffentlichung und Authentizität allerdings dazu, dass dabei Grundregeln des Journalismus vergessen wurden, denn Unbeteiligte und Opfer waren auf dem Film deutlich zu erkennen. Dabei ging es bei der Kundgebung doch unter anderem genau um den Schutz der Persönlichkeitsrechte, wozu auch das Recht am eigenen Bild gehört.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Ich bin beeindruckt von der selbstbewussten Reaktion des ZDF-Chefredakteurs Nikolaus Brender auf die Verweigerung der Teilnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem SPD-Herausforderer Frank-Walter Steinmeier an der sogenannten Elefantenrunde. Auch wenn das öffentlich-rechtliche Fernsehen unter anderem von den Politikern kontrolliert wird, sollte es sich nicht von diesen auf der journalistischen Nase herumtanzen lassen. Chapeau, Herr Brender!

Welche Youtube-Videos können Sie uns empfehlen?

Es gab Zeiten, da haben Elefantenrunden noch Spaß gemacht und waren inhaltlich ergiebig. So zum Beispiel am 2. Oktober 1980 mit Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Franz Josef Strauß und Hans-Dietrich Genscher: http://bit.ly/elefanten. Und wer genug von Politik hat, sollte hier mal genau hinschauen: http://bit.ly/gesundheit.

Stefan Gehrke ist Geschäftsführer des Politikportals politik-digital.de. Zu seinen journalistischen Stationen gehörten die FAZ und das ZDF.

0 Kommentare

Neuester Kommentar