Medien : Zu meinem Ärger: Michael Maier, Chefredakteur der "Netzeitung"

Herr Maier[worüber haben Sie sich in der ver]

Herr Maier, worüber haben Sie sich in der vergangenen Woche in den Medien am meisten geärgert?

In der "Süddeutschen Zeitung" wird zum wiederholten Mal ein ethischer Mindeststandard unterschritten: Menschen werden wegen - vermeintlicher oder tatsächlicher - Krankheiten angeprangert. Vor einiger Zeit wurde dem - zugegeben unsympathischen - Ernst August von Hannover eine Erbkrankheit verpasst. Die - zugegeben schwierige - Bettina Röhl wurde mehrfach für geistig krank erklärt. Nun wurde dem japanischen Kronprinzenpaar seine Kinderlosigkeit vorgehalten. Das finde ich unakzeptabel.

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Gefreut habe ich mich über die hervorragende Beilage des "Wall Street Journal Europe" über die europäischen Power-Frauen in der Wirtschaft. Dazu im selben Blatt ein sehr intelligentes Interview mit Fabiola Arredondo, die Yahoo! verlässt und kluge Dinge über das Internet zu sagen weiß.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben