Zu meinem ÄRGER : Niveaulose Angriffe im Netz

Herr Busch, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Mich regt die Unverfrorenheit auf, mit der laut Finanzmarktberichterstattung in der „FAZ“ einige Bankvolkswirte nach der jüngsten Zinssenkungsrunde die aktuelle Inflation herunterreden, um die US-Notenbank zu einer Fortsetzung dieser höchst gefährlichen Geldverbilligung zu bewegen. Ob das Misstrauen der Banken untereinander dadurch aufgelöst werden kann, ist fraglich. Mit Sicherheit aber werden die Preissteigerungen weltweit zu nehmen, wenn die Notenbank weiterhin die Geldmärkte flutet.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Gut ist die Konsequenz, mit der die „SZ“ ihren Lesern in den Arm fällt, wenn deren Internet-Kommentare zu „SZ“-Artikeln Spielregeln verletzen. Auch wenn mancher Blogger die Demokratie in Gefahr sieht: Niveaulose Angriffe auf die Meinung des anderen und unsägliche Anschläge auf die deutsche Sprache verschrecken. Mit Wortmüll befördern sich Internet-Blogs auf Dauer ins Abseits. Schade, denn übers Internet kann es durchaus zu sinnvollen Gesprächen zwischen Leser und Journalist kommen.

Friedhelm Busch

Der Börsenexperte und langjährige

Moderator der

„Telebörse“ kehrt

im Januar bei n-tv

auf den Bildschirm

zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben