Zu meinem ÄRGER : Pflichtübungen zum Frauentag

Ewald König resümiert die Medienwoche.

Foto: promo
Foto: promo

Herr König, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über das mediale Getue und die politischen Pflichtübungen zum Internationalen Frauentag. Das wird jedes Jahr ärger. Aber in der Sache selbst ändert sich viel zu wenig! Bin neugierig, ob sich bis zum nächsten Frauentag etwas positiv verändert haben wird.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Interessant fand ich das Zustandekommen der Vuvuzela-Proteste bei Wulffs Großem Zapfenstreich. Ein weiteres Beispiel dafür, was Soziale Medien bewirken können.

Welches Video können Sie denn empfehlen?

Von Talkshows sind wir längst übersättigt. Dennoch: Eine neue aus Brüssel (in deutscher Sprache) möchte ich empfehlen. Wie mit Mini-Aufwand und ohne Studio-Schnickschnack jeden Donnerstag eine informative und sympathische Gesprächsrunde zu Europathemen zustande kommt, moderiert vom Brüssel-Korrespondenten des ORF, imponiert mir. Ein Geheimtipp für Europainteressierte. Im Internet lässt sich „Inside Brüssel“ in voller Länge abrufen: http://tvthek.orf.at/programs/3084543-Inside-Bruessel

Ewald König ist

Herausgeber und

Chefredakteur des

europapolitischen

Portals EurActiv.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar