Zu meinem Ärger : Schadenfreude für die FDP

Wolfgang Herles, Moderator der ZDF-Literatursendung "Das blaue Sofa", ärgert sich über die Häme für die Liberalen und freut sich, dass bei Bundespräsident Christian Wulff der Lack abgeht.

Foto: ZDF
Foto: ZDF

Herr Herles, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über die Häme, mit der der Niedergang der FDP begleitet wird. Auch im Tagesspiegel: „Die neue Dynamik der FDP“. Die Selbstverstümmelung der FDP ist kein Grund zur Schadenfreude, weil in einem Land, in dem es nur noch schwarze, rote, grüne Sozialdemokraten gibt, etwas mehr Liberalismus dringend nötig wäre.

Gab es auch etwas, über das Sie sich freuen konnten?

Darüber, dass am netten Herrn Wulff der Lack abgeht. Wenn auch aus falschen Gründen: Wir brauchen keine blütenweißen Moralapostel in der Politik, sondern kraftvolle, mutige, streitbare Persönlichkeiten. Wulff ist als Bundespräsident farblos und lau. Sein Schweigen zu großen Themen sollte diskutiert werden, nicht sein Verschweigen eines Kredites.

Welche Website, welches Youtube-Video können Sie empfehlen?

Ich habe eine netzfreie Woche hinter mir. Nicht einmal meine Mails habe ich geöffnet. Ich stelle keinerlei Entzugserscheinungen fest. Ich könnte mich an diesen Zustand gewöhnen.

Wolfgang Herles,

Moderator der

Literatur-Sendung

„Das blaue Sofa“ im ZDF. Heute ist er zu Gast in der ARD-Talkshow „Günther Jauch“.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben