Zu meinem ÄRGER : Schweinegrippe bei Wetterfröschen

Frau Höppner, worüber haben Sie sich in der vergangenen Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über medialen Gummistiefelzwang im Juni! Wird die Großwetterlage von den Meteorologen nicht mehr verstanden? Das Wetter lässt sich offensichtlich in diesem Frühsommer so gut prognostizieren, wie ein Sechser im Lotto.Tornados zerstören ohne Vorwarnung Dächer, Gewitterfronten treffen dort ein, wo sie laut Wetterbericht nicht sein können. Der Regenschirm muss den vorhergesagten Sonnenschirm ersetzen. Steckt die Unsicherheit der Finanzmärkte die Wettervorhersage an? Schweinegrippe bei Kachelmann und Co.?

Gab es auch etwas, über das Sie sich freuen konnten?

Junge Menschen, die im Iran nach Freiheit rufen. Meinungsfreiheit lässt sich in Zeiten neuer Medien nicht mehr so einfach einschränken. Jugendliche und Studenten im Iran kommunizieren – trotz strenger Überwachung– über Internetplattformen und soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Youtube in die Welt. Im Iran leben 40 Millionen Menschen unter 35 Jahren, die lassen sich von der iranischen Medienzensur nicht mehr kontrollieren. Das Internet demokratisiert!

Welche Website oder welches Youtube-Video können Sie empfehlen?

Ich empfehle für ausgeschlafene Frühstücker die Seite www.mymuesli.de. Hier kann sich jeder sein Müsli selber zusammenstellen, darauf hätte doch längst einer kommen müssen. Mein Sommerhit läuft derzeit auf Youtube unter www.youtube.com/watch?v=80IrMJFicwM – Beat Baby! Und dazu noch etwas Heldenhaftes: die Seite des Vereins www.junge-helden.org, der über Organspende aufklärt – jeder kann ein Held sein.

Mareile Höppner,

Moderatorin der ARD-Sendung

„Brisant“ und

der MDR-Talkshow

„Riverboat“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben