Zu meinem ÄRGER : Verbissene Sichtweise

Die Reaktion der Presse aus Uruguay auf die Suárez-Sperre und der deutschen Medien auf den DFB-Sieg: ZDF-Moderator Pierre Geisensetter ordnet die Medienwoche ein.

Foto: Chris Gonz/Promo
Foto: Chris Gonz/Promo

Herr Geisensetter, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Am meisten ist relativ, aber als Sportler ging mir die Beißattacke von Luis Suárez Natal doch gehörig gegen den Strich. Selbst wenn es in der Natur der Sache liegt, den „eigenen Mann“ zu verteidigen, schießt für mich die Presse in Uruguay doch weit übers Ziel hinaus. In den dortigen Medienberichten ist von „Kreuzigung“ zu lesen, von einer „Aggression gegen das uruguayische Volk“. Wer sich im Sport vor den Augen der halben Welt unsportlich verhält, muss eben mit den Konsequenzen rechnen und sollte diese sportlich nehmen. Auch wenn inzwischen selbst Giorgio Chiellini, der Gebissene, die lange Sperre von Suárez kritisiert, hätte der sich seinen wiederholten vollen Kiefer-Einsatz absolut sparen können. Als Torjäger, der immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn agiert, bekommt er dann noch ausgerechnet Schützenhilfe eines Mannes, dem man Ähnliches attestiert – Diego Armando Maradona empört sich über die von der Fifa verhängte WM-Rekordstrafe. Bei aller Liebe zum südamerikanischen Fußball sollte er doch am besten wissen, dass eine solche derbe Aktion rein gar nichts mit Fair Play zu tun und auf dem Rasen nichts verloren hat. Gegessen wird zu Hause !

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?
Über die positive Presse nach dem Einzug der Nationalelf ins Achtelfinale bei der WM in Brasilien. Über die lobenden Worte Richtung „Eisenfuß“ Thomas Müller, der mit seinem 4. WM-Treffer wirklich wieder Hoffnung auf den Titel gibt. Ein sympathischer Junge, der eben nicht nur auf dem Platz überzeugt. Jogi Löw schwärmte kürzlich von der enormen Sozialkompetenz des Münchners: „Seine Fröhlichkeit, Natürlichkeit und Spontanität sind für die Mannschaft sehr gut“, meint der Bundestrainer. Viele der mehr als 27 Millionen TV-Zuschauer sehen das sicherlich ähnlich. Freuen wir uns auf das Spiel gegen Algerien.

Welche Webseite können Sie empfehlen?
http://mix.until.am – für alle Hobby-DJs, die auf den unzähligen Grillfesten während der WM die spielfreie Zeit musikalisch überbrücken wollen.

Pierre Geisensetter moderiert unter anderem die ZDF-Sendung „Leute heute“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben