Zu meinem ÄRGER : Viel Qualm, wenig Dampf

Von Helmut Schmidt zu Pan Am: Sylke Gandzior, Moderatorin von Radio B2 und WDR 4, ordnet die Medienwoche ein.

Foto: Frau Rossi
Foto: Frau Rossi

Frau Gandzior, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Über viel Rauch um Nichts. Helmut Schmidt schmökt. Seit Jahrzehnten wissen wir, dass der Altkanzler gerne und vor allem immer und überall raucht. Nun will ihn eine Initiative von der Zigarette trennen – und alle springen auf diesen Zug auf. Zeitschriften, Zeitungen und Magazine. Der Mann wird in wenigen Tagen 93 Jahre alt sein, wer will ihn jetzt noch ändern? Aber ohne Helmut Schmidt und seinen blauen Dunst haben offensichtlich einige Kollegen keinen wirklichen Dampf für andere Themen. Dabei gibt es davon doch genug.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Über eine Geschichte in „Welt kompakt“. Vor 20 Jahren ging die Fluggesellschaft Pan Am pleite. Doch der Mythos lebt weiter. Wie heißt es doch immer so schön: „Gone but not forgotten“. Die hübschen Stewardessen in ihren schicken blauen Uniformen mit den flotten Hütchen, sie strahlten uns auf Fotos entgegen. Sofort fallen mir wieder viele Geschichten um und über diese Ikone der Luftfahrt ein. Kaum eine andere Marke, die es nicht mehr gibt, hat einen solchen Wiedererkennungswert. Unter den Piloten von Pan Am hieß es übrigens seinerzeit: Selbst wenn die Vögel zu Fuß gehen, wir fliegen immer.

Welche Webseite können Sie empfehlen?

Über Scherzartikel wie auf der Seite www.der-postillon.com kann ich wirklich laut lachen: Bemerkenswert ist die Geschichte „Ratingagentur stuft Bonität von kleinem Timmy, 9, auf Ramschniveau runter“. Weil dem Schüler niemand mehr Kredit geben wollte, droht nun offenbar allen Gläubigern der Totalausfall ihrer Forderungen.

Sylke Gandzior ist

Moderatorin beim

Berlin-Brandenburger Sender Radio B2 und moderiert zudem auf WDR 4 den „Guten Morgen“

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben