Zu meinem ÄRGER : Viel Wahlkampf, wenig Handfestes

Eine skurrile Sicherheitsdebatte bei "hart aber fair" und Emmanuel Macrons Worte an die Le-Pen-Wähler: "zibb"-Moderator Alexander Greiner ordnet die Medienwoche ein.

Alexander Greiner gehört zum sechsköpfigen Moderatorenteam der RBB-Fernsehsendung „zibb – zuhause in berlin & brandenburg“.
Alexander Greiner gehört zum sechsköpfigen Moderatorenteam der RBB-Fernsehsendung „zibb – zuhause in berlin & brandenburg“.Foto: RBB/Jörg Pitschmann

Herr Greiner, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Einen richtigen Aufschrei des Entsetzens hatte ich in dieser Woche nicht – kann aber auch am Gewöhnungseffekt liegen. Etwas ratlos hat mich „hart aber fair“ zurückgelassen. Viel Wahlkampf – wenig Handfestes. Wobei die verdutzten Blicke und Nachfragen von Moderator Frank Plasberg schon wieder hitverdächtig waren. Geerntet hat sie SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach für seine Idee, den Einbrüchen in Häuser und Wohnungen durch den Einbau von mehr Sicherheitstechnik beizukommen. Ich werde die Nachbarn mal fragen, wie sie Flutlicht, Nato-Draht und Panzersperren statt Buchsbaumhecke finden.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?


Aufgehorcht habe ich bei Emmanuel Macrons Rede am Wahlabend. Statt überbordendem Sieger-Taumel und Häme spricht er die Le-Pen-Wähler an, nimmt ihre Ängste auf. Verzichtet aber darauf, diese Menschen zu denunzieren oder abzukanzeln. Trotzdem macht er unmissverständlich klar, dass es für Populisten und Rassisten keinen Platz geben wird!

Welche Website können Sie empfehlen?

Keine – wird nachgeholt. Immer wieder empfehlenswert: #wahlplakatefromhell.

Alexander Greiner gehört zum sechsköpfigen Moderatorenteam der RBB-Fernsehsendung „zibb – zuhause in berlin & brandenburg“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben