Medien : Zu meinem Ärger: "Voodoo-Ökonomie"

Herr Spreng[worüber haben Sie sich in der ve]

Herr Spreng, worüber haben Sie sich in der vergangenen Woche in den Medien geärgert?

Ich habe mich darüber geärgert, dass keine Zeitung versucht hat, einfachen Lesern wie mir zu erklären, was Niedersachsens Ministerpräsident Gabriel gemeint haben könnte, als er Finanzminister Eichel "Voodoo-Ökonomie" vorwarf. Ist das fauler Zauber? Rituelle Beschwörung? Oder meint Gabriel, dass Eichel nachts in Trance Hühnern den Kopf abbeißt? Auch als Kanzler Schröder seinen Freund Gabriel wegen dieses ungewöhnlichen Vorwurfes rügte, kam immer noch kein Journalist auf die Idee, bei Gabriel einmal nachzufragen, was "Voodoo-Ökonomie" ist.

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich gefreut haben?

Gefreut habe ich mich über Peter Boenisch bei Reinhold Beckmann. Das war unterhaltsame Zeitgeschichte. Boenisch ist wie ein guter Rotwein: Er wird im Alter immer besser.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben