ZU MEINEM ÄRGER : Wagenknechts Enteignung

Jörg Thadeusz ist Journalist und Autor. Er moderiert beim RBB die Fernsehsendungen "Thadeusz" und "Dickes B" sowie auf Radio Eins die Sendung "Die Profis". Was hat ihn in der vergangenen Woche am meisten geärgert?

Herr Thadeusz, worüber haben Sie sich in dieser Woche am meisten geärgert?



Über das Schmunzeln, mit dem Sahra Wagenknechts Rede zum Aschermittwoch begleitet wurde. Ich hatte gehofft, sie würde möglichst lange mit Andrea Ypsilanti in der gemeinsamen Denkfabrik bleiben und dort unter Ausschluss der Öffentlichkeit Gedanken enteignen.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Über einen Kolumnisten dieser Zeitung: Harald Martenstein und seine Erschütterung über abwegige Grausamkeiten in Berlinale-Beiträgen. Die Filmfeste in Cannes und Venedig können im Vergleich mit der Berlinale vor allem einpacken, weil sie keinen Martenstein haben.

Welche Website können Sie denn empfehlen?

www.kochmonster.de. Ideologieferne Fenchelverehrung. Saftigkeiten für jede Lebenslage. Verständnisvolle Sympathie für den Vegetarier, aber heiße Liebe zum korrekt Kurzgebratenen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben