Zu meinem ÄRGER : Wahlkampf ist Medienkampf

In Wahlkampfzeiten kommt kein Medium um eine Parteien-Serie herum. Mit Exklusivität ist dabei selten zu punkten, so ehrlich sollte man sein, meint RBB-Frau Ilona Marenbach in ihrem Rückblick auf die Medienwoche.

Ilona Marenbach.
Ilona Marenbach.Foto: Promo

Frau Marenbach, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Nach Mecklenburg-Vorpommern ist vor Berlin. Und das bedeutet, keine Zeitung, kein Radio- oder lokaler TV-Sender kommt ohne Parteien-Serie aus. Der mediale Overkill macht müde. Dieselben Köpfe, (fast immer) dieselben Fragen, dieselben Antworten. So auch in der Hauptstadt. Hier preist der Online-Ableger einer Tageszeitung Gespräche als „Exklusiv-Interviews mit den Spitzenkandidaten“ an. Als wenn sie nur hier Rede und Antwort gestanden hätten. Und weiter: „Der Clou: Es wird nichts geschnitten, es wir nichts nachträglich bearbeitet. Denn es gilt das gesprochene Wort“. Der Hinweis lässt den Verdacht zu, dass das normalerweise nicht der Fall ist. Es ist klar, dass jedes Medium versucht, seine Serien als etwas ganz Besonderes zu verkaufen, aber es wäre schöner, dies mit spannenden, originellen, überraschenden Fragen zu tun als mit „Exklusiv“ zu etikettieren.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Ein interessanter Beitrag von Ronny Blaschke in der „Berliner Zeitung“ über die Paralympics als Leistungsschau für Materialforschung. Er betrachtet das ausgeklügelte Zusammenspiel zwischen Technik und Mensch, „Technodoping“ durch Mikroprozessoren in den Prothesen, Leistungssportler als Botschafter der Orthopädieindustrie.

Welche Internetseite empfehlen Sie?

www.sciencemediacenter.de: Wenn plötzlich Themen aus der Wissenschaft für Wirbel sorgen, wie zum Beispiel „Alzheimer ist ansteckend“ dann kommt das SMC ins Spiel, ein Angebot (nicht nur) für Journalisten, die solche „Behauptungen“ für ihr Publikum aufbereiten müssen und oft nicht wissen, wie sie dies in der Hektik des Alltag gewährleisten können.

Ilona Marenbach ist Redaktionsleiterin Wissenschaft und Bildung beim RBB und unter anderem für die TV-Sendung „RBB Wissen“ zuständig, die montags ausgestrahlt wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben