Zu meinem ÄRGER : Warum ist alles bunt hier?

Marco Bertolaso resümiert die Medienwoche.

Foto: DLR
Foto: DLR

Herr Bertolaso, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Wie jede Woche habe ich mich über den Trend geärgert, die Berichterstattung über Politik zu personalisieren und „bunter“ zu machen.

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Diese Woche hat die Media Analyse zum Radio abermals die enorme Reichweite des Hörfunks in Deutschland bestätigt. Von wegen „Nur Bild, BamS und Glotze“! Bemerkenswert ist auch die ungebrochene Attraktivität des Radios für junge Menschen. Das hat mich ebenso gefreut wie die Nachrichten aus Großbritannien. Dort schickt sich die Politik gerade an, der Macht einiger Boulevard-Blätter entgegenzutreten und vielleicht sogar gewisse Formen gegenseitiger Kumpanei zu beenden.

Welche Website können Sie empfehlen?

Da ist zum einen http://detektor.fm, ein gelungenes Radio-Internet-Projekt junger Journalisten aus Leipzig. Zum anderen empfehle ich www.dw-world.de. Das Internet macht es möglich, an Informationen aus aller Welt zu kommen. Jeder hat da Lieblingsseiten aus dem Ausland, doch auch die Deutsche Welle hat einiges zu bieten. Mich hält die DW über die portugiesischsprachige Welt auf dem Laufenden.

Marco Bertolaso

ist Nachrichtenchef des Deutschlandfunks.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben