Medien : Zu meinem Ärger

Herr Gremliza[worüber haben Sie sich in der]

Herr Gremliza, worüber haben Sie sich in der vergangenen Woche in den Medien am meisten geärgert?

Mit dem Ärger ist es wie mit dem Stolz: Beides empfinde ich nur für Dinge, die auf meinem Mist gewachsen sind. Ich bin nicht stolz, Deutscher zu sein, und ärgere mich nicht über Harald Schmidt, Karl Moik, Theo Sommer und so weiter. Aber sehr über Druckfehler in "Konkret".

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Von Herzen gefreut habe ich mich über den Tod des letzten noch lesenden NSDAP-Mitglieds. Denn solange es lebte und also die "Frankfurter Allgemeine" abonniert hielt, wäre dort nicht möglich gewesen, was am 8. Januar Ereignis wurde: die Hinrichtung eines alten Gecken (es war der Instituts-Goethe Hilmar Hoffmann) zur Strafe für seine seitenlange Verehrung der filmenden Nazischnalle Riefenstahl. Sehr schön.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben