Medien : "zus.": Freiburger Tageszeitung vorerst gerettet

Die in eine wirtschaftliche Krise geratene Freiburger Tageszeitung "zus." scheint vorerst gerettet. Der Verleger Michael Zäh bestätigte am Freitag, dass die Altgesellschafter und zwei neue Geldgeber zwei Millionen Mark in den Verlag investieren. Damit sei das Erscheinen bis zum 30. Juni gesichert. Die Namen der Investoren wollte Zäh nicht nennen. Die "zus." war am 20. Januar zum Preis von 1,90 Mark erschienen. Nach Zähs Angaben konnten bislang 6500 von 15 000 angestrebtenAbonnenten geworben werden. Um die Zeitung zu retten, haben die meisten der rund 100 Mitarbeiter auf einen Teil ihres Gehalts verzichtet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben