Zuschaueranalyse : Champions League? Bundesliga!

Was guckst Du so? Die deutschen Fußball-Fans finden die Bundesliga interessanter als die Champions League.

Fussball
Das Runde im Auge: Die Zuschauer sind am Ball der Bundesliga. -Foto: ddp

Die deutschen Fußball-Fans finden die Bundesliga interessanter als die Champions League. Laut einer Studie der IFM Medienanalyse bekundeten 93 Prozent ihr Interesse an Deutschlands höchster Spielklasse. Das sind sechs Prozent mehr als an Europas Königsklasse.

Nach dem erfolgreichen Fußball-Jahr 2006 mit WM-Platz drei als Höhepunkt haben die Spiele der Nationalmannschaft leicht an Popularität eingebüßt. Dennoch zeigten sich immer noch 93 Prozent der Fans an den Spielen der DFB-Auswahl interessiert. An der Spitze der Fußball-Wettbewerbe steht die WM mit 98 Prozent, knapp gefolgt von der Europameisterschaft mit 97 Prozent.

Entgegen der Erwartungen stieß die Verpflichtung von Jürgen Klinsmann vor mehr als zwei Wochen als Bayern-Coach nicht auf das größte Medienecho im Free-TV der vergangenen zwölf Monate. Zwar waren die Bilder der Vorstellung an den Tagen danach ständig im Fernsehen zu sehen, doch mit 135 Millionen Zuschauern in der Summe waren es weniger als bei der Beurlaubung des Bayern-Trainers Felix Magath am 31. Januar 2007 (160 Millionen).

Mit 189 Millionen Zuschauern gilt die Dopingbeichte der Radprofis Erik Zabel und Rolf Aldag am 24. Mai in dieser IFM-Rangliste als Sportnachricht des Jahres 2007. (ml/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar