• Zuschauerschwund bei "Günther Jauch" & Co.: Talkshows büßen deutlich an Publikum ein

Zuschauerschwund bei "Günther Jauch" & Co. : Talkshows büßen deutlich an Publikum ein

Bis zu zehn Prozent verlieren die Polittalks im Fernsehen an Zuschauern. Nur "Menschen bei Maischberger" kann leicht zulegen.

von
Die thematische "Wundertüte" bei "Menschen bei Maischberger" lockt 2015 mehr Zuschauer an als 2014
Die thematische "Wundertüte" bei "Menschen bei Maischberger" lockt 2015 mehr Zuschauer an als 2014Foto: ARD

Das Talkfieber sinkt, die politischen Gesprächssendungen im deutschen Fernsehen verlieren durch die Bank an Zuschauern. Das zeigt ein Vergleich der Werte des ersten Halbjahres 2015 mit dem ersten Halbjahr 2014. Nach Angaben der ARD-Medienforschung kann nur die Talkshow „Menschen mit Maischberger“ am Dienstag in der ARD leicht zulegen. Die durchschnittliche Zuschauerzahl in den ersten sechs Monaten dieses Jahres liegt bei diesem Talk bei 1,55 Millionen, das ist ein Zuwachs um 20 000 Zuschauer oder 2,3 Prozent. Der Talk mit Sandra Maischberger ist thematisch deutlich breiter angelegt als die Konkurrenz, da geht es von Schönheitsfragen über Nutzen und Schaden von Gurus bis hin zum Einzelinterview mit Altkanzler Helmut Schmidt. Offensichtlich eine Wundertüte, die beim Publikum ankommt.

Maybrit Illner, die Talkfrau im Zweiten, führt – nach absoluten Zahlen – die Liste der Verlierer an. Im Jahresmittel büßt ihr Talk am Donnerstag im Schnitt 290 000 Zuschauer ein: 2,76 Millionen (2014)/2,47 Millionen (2015); das sind knapp 10,5 Prozent weniger Publikum. „Hart aber fair“ mit Frank Plasberg am Montag im Ersten geht um 5,3 Prozent von 3,19 Millionen auf 3,02 Millionen zurück, ein Verlust von 170 000 Zuschauern. Die Talkshow „Anne Will“, am Mittwoch in der ARD ausgestrahlt, büßt 150 000 Zuschauer ein und wird aktuell von 1,25 Millionen eingeschaltet. Heißt: Jeder zehnte Zuschauer hat sich verabschiedet.

Auch Zuschauerkrösus Günther Jauch bleibt von der „Abnehmwelle“ bei den Talkshows nicht verschont. Durchschnittlich 4,42 Millionen bedeuten eine Minderung um 130 000 Zuschauer oder drei Prozent im Jahresmittel. Günther Jauch hört am Jahresende auf, seinen Sendeplatz am Sonntag übernimmt „Anne Will“, während „Menschen bei Maischberger“ von Dienstag nach Mittwoch wechselt.

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar