Medien : Zwei Euro pro Song

-

Was nutzt das beste und preisgünstige Handy, wenn die Extras ins Geld gehen, weil man eben mal schnell und einfach Schnappschüsse verschicken kann? Per MultimediaMessage oder mobile E-Mails in die Schuldenfalle – das muss nicht sein.

DIE VERTRÄGE

Grundsätzlich gilt: Die Tarife für die einzelnen Dienste variieren, je nach Vertrag oder Paket. Eine MMS – Multimedia-Mitteilung, sprich: Foto oder eine Kombination aus Foto, Text und Sound – kostet in der Regel 39 Cent (laut debitel, Vodafone und E-Plus). Also nicht einfach mit dem neuen Handy zehn Mal den Weihnachtsbaum fotografieren und an die Verwandten schicken. Vorsicht auch bei Sammelnachrichten, bei denen für jeden Empfänger einzeln abgerechnet wird. Der Preis für eine E-Mail wiederum ist größenabhängig, eine Mail zwischen zehn und 20 Kilobyte kostet zumeist 19 Cent (laut debitel). Ein Musik-Download ist teurer. Der Dienst „Vodafone live!“zum Beispiel bietet einen Song (nur mit bestimmten Handys zu nutzen) für 1,99 Euro an.

DIE ZUSATZPAKETE

Es gibt auch Lösungen im Paket. E-Plus bietet beispielsweise für Privatnutzer ein Paket mit einem festgelegten Datenvolumen an: monatlich 500 Kilobyte kosten dabei fünf Euro. Ob nun darüber E-Mails, Fotos oder Klingeltöne heruntergeladen oder versendet werden, spielt keine Rolle. Die 500 Kilobyte können quasi „heruntertelefoniert“ werden. Soll das Multimedia-Handy an ein Kind oder einen Jugendlichen verschenkt werden, sind nach wie vor Prepaid-Karten den Laufzeitverträgen vorzuziehen, um die Kosten nicht ausufern zu lassen. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar