Medienunternehmen : Multimilliardär kauft "Tribune"

Sowohl die "Los Angeles Times" als auch die "Chicago Tribune" gehören zu einer der größten Zeitungsgruppe der USA. Das ins Schlingern geratene Unternehmen übernimmt nun der Milliardär Sam Zell.

New YorkEine der größten Zeitungsgruppen der USA bekommt einen neuen Besitzer: Die Aktionäre der "Tribune"-Gruppe stimmten nach Angaben des Unternehmens mit 97 Prozent für einen Verkauf an Multimilliardär Sam Zell. Der Preis beträgt 13 Milliarden Dollar (9,7 Milliarden Euro). Nun muss nur noch das US-Kartellamt dem Verkauf zustimmen. "Zur "Tribune"-Gruppe gehören so prestigereiche Zeitungen wie die "Los Angeles Times" und die "Chicago Tribune". Insgesamt umfasst das Imperium elf Tageszeitungen, 23 Fernsehsender und auch den Baseball-Club Chicago Cubs.

Das Unternehmen war ins Schlingern geraten, weil unter anderem die Konkurrenz durch das Internet ihm Leser wegnahm und in der Folge Werbekunden wegblieben. Für den Kauf hatten sich mehrere Milliardäre interessiert, am Ende wurde vom Vorstand das Angebot des Immobilienmoguls Zell angenommen. Dem stimmten nun einer vorläufigen Auszählung zufolge auch die Aktionäre zu.

In den vergangenen Monaten haben in den USA mehrere große Mediengruppen den Besitzer gewechselt. Unter anderem übernahm der australische Medienunternehmer Rupert Murdoch den Dow-Jones-Konzern, zu dem das journalistische Flaggschiff "Wall Street Journal" gehört. (mit dpa)