Der Tagesspiegel : Mehr Pendler nach Berlin

Die meisten wohnen im Umland

-

Potsdam. Mit 144650 Beschäftigten pendelten 2002 fast dreimal so viele Brandenburger nach Berlin als umgekehrt: Nur 55210 Berliner fuhren zur Arbeit ins Umland, teilte das Landesarbeitsamt mit. Die Brandenburger stellen dabei drei Viertel aller nach Berlin pendelnden Erwerbstätigen. Deren Zahl stieg von 1996 bis 2002 von rund 145000 auf 191378 an. Fast 90 Prozent der Brandenburger Pendler nach Berlin kamen aus dem direkten Umland. Umgekehrt arbeiten auch 90 Prozent der in Brandenburg beschäftigten Berliner nicht weit von der Stadtgrenze, zum größten Teil im Dienstleistungssektor. Die Pendlerzahlen in der Region sind deutlich geringer als in den anderen großen deutschen Ballungsräumen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben