Meinung : … und Wahlkampf

-

Wir Deutschen sind echt locker, witzig und voller Selbstironie. Vor allem mitten in Berlin – wa? – direkt neben dem Kanzleramt. Da steht nämlich bald eine große weiße Pille aus Styropor; eine KunstAspirin, die an die große Vergangenheit der deutschen Pharmaindustrie erinnert. Das Beste daran ist der Spruch: „Wir Deutschen gelten allgemein als dickköpfig. Wohl auch ein Grund, weshalb wir Aspirin erfunden haben.“ Klasse. Und mindestens 20 Millionen wert. So groß ist der Etat der Werbekampage „Land der Ideen“, auf die sich Innenminister Otto Schily, der ehemalige Industriepräsident Michael Rogowski und drei Werbeagenturen nun geeinigt haben. Mit zehn Millionen Euro vom Steuerzahler und zehn Millionen von Unternehmen soll die Welt anlässlich der Fußball-WM 2006 über den Erfindungsreichtum der Deutschen aufgeklärt werden. Worum also der Streit? Weil im nächsten Jahr, wenige Monate nach der WM gewählt wird und die Wirtschaft Angst hatte, von Schily und Schröder vor einen Wahlkampfkarren gespannt zu werden. Das fanden die Industriebosse, die selten als Sympathisanten von Rot-Grün auffallen, nicht lustig. Doch nun sind die Bedenken ausgeräumt, es wird nicht geworben für die Politik, sondern für das Land. Die Wirtschaft denkt dabei ans Image deutscher Ingenieurkunst, Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Das angestaubte „Made in Germany“ soll aufgehübscht werden mit dem „Land der Ideen“. Auf geht’s! Schon für April kündigen die Initiatoren erste Aktionen an, die dann bis weit ins nächste Jahr hinein gute Laune machen. Auf die schönen Skulpturen müssen wir aber noch einige Monate warten. Denn eine Baugenehmigung für die Fundamente braucht Zeit. Wir sind nämlich gründlich. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben