Ägyptens Regierung : Ingenieure am Ruder

So viele Ingenieure haben wohl noch nie an einem ägyptischen Kabinettstisch Platz genommen. Die Personalauswahl setzt ein Signal – und das mit ausdrücklicher Rückendeckung von Staatschef Mohamed Mursi. Denn das Wichtigste ist, das schlingernde Staatsschiff in den nächsten Monaten über Wasser zu halten und die Motoren für Wirtschaftswachstum wieder ins Laufen zu bringen. Die Devisenreserven sind praktisch aufgebraucht, die Arbeitslosigkeit ist höher als zu Mubaraks Zeiten. Nur ein harter Sparkurs kann Ägyptens Staatsfinanzen vor dem Bankrott retten. Nach ersten Machtgefechten mit dem Obersten Militärrat sucht Mursi nun demonstrativ ruhigeres Fahrwasser. Weder kann Ägyptens Gesellschaft weitere anderthalb Jahre innerer Turbulenzen verkraften noch religiös-ideologische Experimente angesichts seiner Not leidenden Tourismusindustrie. Mursis Premier und dessen Mannschaft stehen für Sacharbeit und Kompetenz, Stabilisierung und Beruhigung. Denn der langjährige Muslimbruder weiß inzwischen, wie hoch sich die Probleme im Land türmen. Und er weiß, dass die Menschen trotzdem von ihm erwarten, dass er seine Versprechen einlöst. M.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar