Meinung : Alle einsteigen!

-

Was soll so schlimm daran sein, ALG-II-Empfänger im Nahverkehr einzusetzen, wie es Bundesverkehrsminister Tiefensee anregte? Wer gleich von Arbeitslosen- Sheriffs spricht, die auf Terroristenjagd gehen, mag den Vorschlag mit Bedacht falsch verstehen. Dafür ist in der Tat die Polizei da. Aber komme keiner damit, dass im Nahverkehr besonders qualifizierte Mitarbeiter nötig sind. Müttern mit Kindern oder alten Menschen in den Zug helfen oder für Auskünfte bereit stehen – all das wird etwa in Worms schon gemacht. Und das Sicherheitsgefühl wird entscheidend davon beeinflusst, wie präsent diese Mitarbeiter sind. Daneben gibt es hunderttausende Arbeitslose, die sich eine sinnvolle Tätigkeit wünschen – und unendlich viele Gelegenheiten für gemeinnützige Tätigkeiten. Nicht nur im Nahverkehr. Für arbeitslose Menschen, die vielfältige Qualifikationen haben, ist das im besten Falle ein Weg zurück in den ersten Arbeitsmarkt. Über die aktuelle Terrordebatte hinaus geht es deswegen darum, brachliegende Fähigkeiten von Menschen für die Gesellschaft zu nutzen. gn

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben