Meinung : Alle Wörter müssen raus!

-

Warum heißt es eigentlich „Gesundheitswesen“? Lebt das Ding, ist es eine Art Geldfresser, eine Krake, die alles besaugnapft, was nicht bei drei im Tresor verschwunden ist? Einiges spricht in der Tat dafür, dass es sich um eine Art Tintenfisch handeln könnte, der immer dann, wenn es ernst wird, hinter einem undurchdringlichen Schwafelvorhang verschwindet. Da gibt es die „Disease Manager“, die sich vom Arzt seligen Angedenkens dadurch unterscheiden, dass niemand mehr begreift, was sie eigentlich treiben; neu auf dem Markt des eitlen Sprachgegockels ist jetzt das (der? die?) „Jugendgesundheitssurvey“. Jugendgesundheits… – was? Survey. Wissenschaftler in Bielefeld haben damit angefangen, überraschenderweise in einer Pressekonferenz auf Deutsch. Doch das wird sich ändern, bis bald auch der Polizeikommissar aus Neukölln seine Einbruchsstatistik „Survey“ nennt, weil er dann schneller Oberkommissar wird. Oder das zumindest glaubt. Ja, Leute die deutschen Wörter müssen alle raus jetzt, die Lager werden geräumt, und auch das Gesundheitswesen selbst steht zur Umbenennung an. Wie wäre es mit „Health Being“? Ja, da strahlt der Disease Manager.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben