Meinung : Am Hofe von Berlin

WER DARF MIT DEM KANZLER REISEN?

-

Darf sich ein Kanzler aussuchen, welche Journalisten über ihn schreiben? Nein, natürlich nicht. In einer Demokratie muss ein Kanzler Kritiker ertragen. Und er muss auch ertragen, dass eine Boulevardzeitung die ihr zur Verfügung stehenden Mittel der Zuspitzung und Emotionalisierung nutzt. Gegen unwahre Behauptungen kann sich der Kanzler wehren, aber dazu gibt es offensichtlich keine Veranlassung. Stattdessen lässt er seinen Regierungssprecher Béla Anda unliebsame Journalisten von Kanzlerreisen ausladen. Bisher wurde das mit „Platzmangel“ begründet. Jetzt gibt Anda zu, dass er dies für ein probates Mittel der Bestrafung kritischer Journalisten hält. Anda, früher selbst Journalist, missbraucht seine Macht, wenn er auswählt, welchen Medien er Zuckerbrot gibt und welche die Peitsche zu spüren bekommen. So pflegte es einst auch Altkanzler Kohl – mit dem Unterschied, dass Kohl die „Bild“Zeitung favorisiert hat. Alle Medien tun gut daran, sich gegen die Methode Anda zu wehren. Denn es darf auch nicht sein, dass jene Journalisten, die den Kanzler künftig interviewen und bei Reisen begleiten dürfen, in den Ruch kommen, liebedienerische Hofberichterstatter zu sein. usi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben