Meinung : Am Kunden vorbei

-

Die Bahn wird wahrscheinlich ihre Preise erhöhen. Der Konzern gibt damit ein falsches Signal an seine Kunden. Die kehren nach dem Chaos rund ums Preissystem im vergangenen Jahr gerade erst langsam wieder zurück. Eine Diskussion über höhere Preise ist daher jetzt völlig unpassend – und verstärkt das Image der Bahn, teuer zu sein. Neue Fahrgäste gewinnt man so nicht. Doch die Preisdiskussion zeigt auch: Die Bahn bleibt ein Politikum. Sie ist ein Staatskonzern – und wird es aller Voraussicht nach noch lange bleiben. Ein Börsengang, wie ihn sich Bahnchef Hartmut Mehdorn schon für das Jahr 2006 wünscht, wird mit jeder neuen Diskussion über die Wirtschaftlichkeit der Bahn unwahrscheinlicher. Dass die Debatte über eine mögliche Fahrpreiserhöhung, die im Konzern weder zu Ende gedacht noch endgültig beschlossen ist, gerade jetzt losgetreten wird, zeigt: Gegen einen Börsengang à la Mehdorn werden sich die Verkehrspolitiker aller Fraktionen mit Händen und Füßen wehren. Dabei steht die Entscheidung der Bundesregierung über das Ob und Wann erst in knapp einem Jahr an. Die Auseinandersetzung hat jetzt begonnen. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben