Meinung : Am Lagerfeuer

„Kühl entschieden“ vom 2. Dezember

Die Entscheidung des Bezirksamts, den Wärmebus der (trotz anderslautender Gesetze in Berlin geduldeten) Demonstranten zu versetzen, finde ich vollkommen richtig. Es gibt Regeln, auch für die überbordende Inanspruchnahme des öffentlichen Raumes durch Demonstranten jedweder Couleur. Diese Regeln sichern den Demonstrierenden, aber auch der durch sie belasteten Bürgerschaft klare Rechte und Pflichten zu. Ohne diese stelle ich mir ein Berlin vor, bei dem Tipis, Busse, je nach Herkunft der Demonstranten und Witterung vielleicht auch Blockhütten, Lagerfeuer oder Iglus

die öffentlichkeitswirksamsten Orte

„zieren“. Dies allerdings wäre mit einer

Kapitulation der Gesellschaft und ihrer kulturellen und auch städtebaulichen Werte vor den Partikularinteressen einiger weniger gleichzusetzen. Ob das tatsächlich sozial ist, muss jeder für sich entscheiden.

David Eckel, Berlin-Charlottenburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben