Meinung : Am Pranger

-

meint die „Rheinische Post“ (Düsseldorf):

Was für eine Aufregung. Die bösen Abgeordneten drücken sich nun sogar um die Praxisgebühr herum. Diesen Eindruck versuchte ein SPDHinterbänkler zu erwecken. Und wie stets schrieen rote und schwarze Sozialpolitiker auf, weil einer „ungerecht“ gerufen hat. Was aussieht wie Selbstbereicherung, ist nur Folge einer verunglückten Reform des Beamtenrechts. Die Praxisgebühr zielt wie die gesamte Gesundheitsreform darauf, die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung zu dämpfen. Mit der haben Beamte nichts zu tun, sie bekommen Beihilfe und sind privat versichert. Warum sollen sie und Abgeordnete überhaupt eine Praxisgebühr zahlen?

0 Kommentare

Neuester Kommentar