Start-up-Boom in Berlin : Von der Copycat-Kapitale zur europäischen Innovationsmaschine

Deutschen Start-ups wird häufig vorgeworfen, sie seien nur Kopien von erfolgreichen Gründungen aus den USA. Es wird Zeit, endlich umzudenken, sagt der Gründer von DailyDeal.

Fabian Heilemann
Fabian Heilemann hat gemeinsam mit seinem Bruder Ferry 2009 in Berlin die Gutschein-Plattform DailyDeal gegründet.
Fabian Heilemann hat gemeinsam mit seinem Bruder Ferry 2009 in Berlin die Gutschein-Plattform DailyDeal gegründet.Foto: DailyDeal

Berlin boomt, keine Frage. Nicht nur Tourismus und Gastronomie zählen zu den Wachstumsmärkten in der Hauptstadt. Auch die Internetbranche macht zunehmend von sich reden – vor allem international: Die Bewunderung für Berlin ist groß, ganz egal, ob in London oder Kalifornien. Berlin gilt als Internet-Hauptstadt Europas.

Grund zur Freude? Eigentlich schon. Wer hinter die Kulissen der Berliner Gründerszene blickt, entdeckt aber vor allem eins: Zweifel an der Innovationskraft der deutschen Gründerszene. Kritiker bemängeln, dass an der Spree wenig Neues, wirklich Innovatives geschaffen werde. Junge Gründer seien risikoscheu und würden deshalb, so lautet der Vorwurf, lieber erfolgreiche Geschäftsmodelle aus den USA abkupfern, um ihr Unternehmen möglichst schnell und möglichst teuer an das Original zu verkaufen.

In der Tat stehen die Chancen hierfür nicht schlecht: Nahezu jedes erfolgreiche amerikanische Internetunternehmen kommt eher früher als später nach Europa – und Deutschland ist der wichtigste Markt, Berlin mit seinen niedrigen Löhnen und Mieten aus Unternehmer- und Investorensicht der  attraktivste  Standort.

Genau deshalb investierten Kapitalgeber in der Vergangenheit lieber in Unternehmen, deren Geschäftsmodell bereits andernorts erfolgreich war. Lag ein so genannter „proof of concept“ vor, wurden die Renditeaussichten deutlich besser beurteilt. Neue Ideen wurden hingegen viel zu oft als Risiko begriffen. Die Internetwirtschaft krankte als Kollektiv an Innovationsmangel und Risikoaversion.

Doch das ist nicht (mehr) die ganze Wahrheit: Abseits der vielen Kopien gibt es immer öfter auch Lichtblicke. An der Spree sind in letzter Zeit einige erfolgreiche Unternehmen mit weltweit wirklich neuartigem Konzept entstanden: der Spiele-Entwickler Wooga und das Musik-Netzwerk Soundcloud beispielsweise oder Cloudnumbers.com, das Softwarelösungen für Unternehmen und Hochschulen anbietet.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben