Meinung : Angespannt

NAME

Zur Debatte um Herta Däubler-Gmelin meint der „Corriere della Sera“ in Mailand:

Ein deutscher Journalist schreibt, dass eine sozialdemokratische Ministerin Bush mit Hitler vergleicht. Sie bestreitet das, der Bundeskanzler verteidigt sie. Aber die diplomatischen Beziehungen zwischen Washington und Berlin sind seit der Irak-Frage ohnehin schon angespannt. Sicherlich ist der Ton im Wahlkampf zugespitzt, aber die Beziehungen zwischen den USA und Deutschland waren niemals zuvor so schlecht wie heute.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben