Meinung : Angst essen Sprache auf

-

Deutsch sprechen hätte Leben retten können, urteilte der CDUAbgeordnete Volker Liepelt nach dem Brand in einem Mietshaus, bei dem acht Menschen starben. Selber schuld? In dem Haus wohnen viele Migranten; ob es aber fehlende Sprachkenntnisse waren, die die Menschen trotz der Warnungen der Feuerwehr in das verqualmte Treppenhaus und damit in den Tod flüchten ließen, ist noch nicht ausgemacht. Überlebende erklären, dass sie sehr wohl Deutsch verstünden, von der Feuerwehr aber keine Verhaltenshinweise bekommen hätten. Da bleiben Fragen offen. Sicher ist nur, dass Panik herrschte bei Mietern, die sich in ihren Wohnungen von den lodernden Flammen eingeschlossen wähnten. In einer solchen Situtation ruhig zu bleiben, fällt Deutschen wie Ausländern gleichermaßen schwer. Das kennt die Feuerwehr, darauf muss sie vorbereitet sein. Unrealistisch ist der Vorschlag, dass die Feuerwehr landesprachliche Lautsprecherdurchsagen vom Band abspielen soll: In Berlin leben schließlich 186 Nationalitäten. Worauf die Menschen aber Anspruch haben, ist Aufklärung darüber, ob die Feuerwehr alles getan hat, um die Menschen in Sicherheit zu bringen – jenseits aller Deutschkenntnisse und schnellen Schuldzuweisungen. gn

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben