Atemlos durch den "Tatrort" : Helene Fischer dreht mit Til Schweiger

Die Schlagersängerin im gemeinsamen "Tatort" mit Til Schweiger: Diese Kombination soll auch den Zuschauer-Rekord des ARD-Krimis mit 13,13 Millionen Zuschauern brechen. Gehalten vom Münsteraner Duo Jan Josef Liefers und Axel Prahl.

Joachim Huber
"Tatort"-Traumpaar? Helene Fischer und Til Schweiger
"Tatort"-Traumpaar? Helene Fischer und Til SchweigerFoto: dpa

Die Schlagersängerin Helene Fischer übernimmt die Rolle der "Leyla" in der dritten Folge des NDR-"Tatorts" aus Hamburg mit Til Schweiger. Dies teilte der NDR am Samstag mit. Laut "Bild" wird die Hitparadenstürmerin ("Atemlos durch die Nacht") als Leyla eine "ambivalente, vielschichtige" Frau spielen, bei der für den Zuschauer unklar sei, auf welcher Seite sie stehe. Singen soll die Fischer nicht. Die "Tatort"-Figur soll rein gar nichts mit ihrem realen Leben zu tun haben. Til Schweiger deutete bei der "Bambi"-Verleihung im November 2013 ein Fischer-Engagement an: "Vielleicht hat sie ja mal Lust, mit mir einen 'Tatort' zu drehen. Zusammen könnten wir sogar die Quote von Münster schlagen. Lieber Jan Josef, lieber Axel - aufgepasst!"​. Der "Tatort" mit Liefers und Prahl hält mit 13,13 Millionen Zuschauern den aktuellen Zuschauer-Rekord.

Laut der NDR-Mitteilung wird seit dem 19. September in der Hansestadt und im Umland eine Doppelfolge unter der Regie von Christian Alvart gedreht (Arbeitstitel: "Schwarzer Ritter" und "Fegefeuer"). Neben Til Schweiger und Fahri Yardim wird Helene Fischer im November an fünf Drehtagen ihre erste Rolle im "Tatort" spielen. Thomas Schreiber, Programmbereichsleiter Fiktion & Unterhaltung im NDR, sagte dazu: "Das ganze Team freut sich sehr auf Helene und auf die Dreharbeiten mit ihr. Nach den Probeaufnahmen aus dem vergangenen Jahr sind wir sicher: Sie wird in ihrer Rolle als Leyla alle Zuschauer und Kritiker überraschen." Geschrieben hat auch die beiden neuen Folgen Christoph Darnstädt, Kameramann ist erneut Jakub Bejnarowicz. Produzenten sind Sigi Kamml und Christian Alvart (Syrreal Entertainment GmbH); Produktionsleitung: Christian Springer und Daniel Buresch. Die Redaktion im NDR haben Christian Granderath und Philine Rosenberg.

Der Hamburger "Tatort" erzählt in den vier Folgen "Willkommen in Hamburg" (Erstsendung März 2013), "Kopfgeld" (Erstsendung März 2014) sowie den beiden derzeit in Produktion befindlichen 90-minütigen Filmen eine zusammenhängende Geschichte im Drogen- und Banden-Milieu, die im letzten Teil ihre Auflösung findet. Die Folgen drei und vier werden voraussichtlich im Herbst 2015 in der ARD zu sehen sein.



1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben