Atomenergie : Drei Farben Grün

Die Rebellion fällt aus. Von wegen Massenproteste gegen die Verlängerung der Laufzeiten unserer 17 deutschen Atomkraftwerke – die Mehrheit hat sich längst arrangiert.

von

Auch weil sie merkt, dass es auf diesem Weg in jedem Fall zum Ausstieg kommt. Der ist besiegelt. Die FDP stimmt zu, die CSU stimmt zu, die CDU. Das ist, selbst wenn er jetzt später kommt, der Sieg der Ökologiebewegung. Wenn die es doch nur sehen wollte. Sicher, dass auch die ganz alten Schleudern weiterlaufen sollen, ist falsch; die Koalition hätte den Energieversorgern abverlangen müssen, für die Verlängerung der jüngeren wenigstens zwei alte Meiler abzuschalten. Sofort. Wäre das ein Signal gewesen! Aber im Grundsatz hätten sich die Grünen freuen dürfen; so grün waren ihre Konkurrenten noch nie. Und die SPD? Die soll mit sich ehrlich sein: Nicht alle in ihren Reihen und auch nicht alle ihre Sympathisanten halten die längere Laufzeit für Teufelswerk. Richtig ist allerdings, wenn die Opposition wachsam bleibt. Versprochen ist der Brückenbau in die atomfreie Zukunft. Der muss nun stattfinden, die Gelder dafür müssen fließen. Sonst hätte Schwarz-Gelb den Konzernen nur das Geschäft besorgt. Das merkt die Mehrheit dann aber auch. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben